Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

16. Mai 2018

Gewaltfrei leben im Alter – Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" präsentiert sich auf dem Deutschen Seniorentag in Dortmund

Austausch, Information und Begegnung – darauf setzt der 12. Deutsche Seniorentag in Dortmund. Auf der von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) initiierten Messe dreht sich alles um das Leben im Alter. Auch das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" ist am 28. und 29. Mai 2018 mit einem Stand vertreten und informiert die Besucherinnen und Besucher über das bundesweite Beratungsangebot.

Der Deutsche Seniorentag widmet sich in diesem Jahr in mehr als 200 Vorträgen, Diskussionen und Aktionen allen Themenbereichen des Älterwerdens. Ein Aspekt, der auch im Alter eine Rolle spielen kann, ist Gewalt gegen Frauen. Darüber informiert das Hilfetelefon an seinem Messestand auf dem Seniorentag.

Gewalt gegen ältere Frauen ist noch immer ein Tabuthema und das, obwohl rund 17 Prozent der Frauen über 60 psychische Gewalt in ihrer Partnerschaft erleben. Noch gravierender ist der Umstand, dass sich nur ein Bruchteil von ihnen Hilfe sucht – etwa fünf Prozent. Mit seinem kostenlosen, anonymen und niedrigschwelligen Beratungsangebot unterstützt das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" Betroffene jeden Alters auf dem Weg aus der Gewalt.

Erfahren Sie mehr über die Arbeit des Hilfetelefons "Gewalt gegen Frauen" und besuchen Sie uns am Stand A11 in Halle 3B!

Eröffnet wird die Messe am 28. Mai von Familienministerin Franziska Giffey und dem BAGSO-Vorsitzenden Franz Müntefering.

Mehr zum Deutschen Seniorentag

Seit 1987 findet der Deutsche Seniorentag alle drei Jahre statt – jedes Mal an einem anderen Ort. Das thematisch vielfältige Programm wird von Seniorenverbänden und vereinen sowie weiteren Initiativen gestaltet. Die Gesamtorganisation liegt bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO).

Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie unter www.deutscher-seniorentag.de

Seite empfehlen: