Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Einzelchat belegen

Um einen Chat-Termin zu buchen, müssen Sie sich zunächst registrieren. Sie benötigen dazu einen frei gewählten Benutzernamen sowie ein frei gewähltes Passwort. Sie müssen dabei keine persönlichen Angaben machen. Damit schützen Sie Ihre Angaben vor unbefugtem Zugriff und ermöglichen den Beraterinnen, die Buchungen richtig zuzuordnen. Als Benutzername können Sie auch Ihre persönliche E-Mail-Adresse angeben. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie den alleinigen Zugriff auf Ihren E-Mail-Account haben.

Die u.g. Informationen dienen der Beraterin dazu, sich auf das Beratungsgespräch vorzubereiten. Sollte bereits eine Beratungsanfrage gestellt worden sein, werden diese Angaben wieder übernommen.

Mit Sternchen (*) markierte Felder stellen Pflichtfelder dar und müssen ausgefüllt werden.

Chattermin

Registrierung

Bereits registriert?

Bitte wählen Sie Ihr persönliches Passwort aus, mit dem Sie später Zugriff auf ihr Nutzerkonto bekommen. Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und aus Buchstaben und Zahlen bestehen.


Bitte beachten sie auch unsere Nutzungsvereinbarung: Die Nutzung der Webseite ist grundsätzlich ohne Bekanntgabe personenbezogener Informationen möglich. Wenn Sie über die Onlineberatung zum Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen Kontakt aufnehmen, so werden die dort angegebenen persönlichen Angaben und Ihre E-Mail-Adresse, falls geschehen, ausschließlich für die Korrespondenz (den Austausch der Nachrichten) mit Ihnen verwendet.


Eine anonyme Beratung wird gewährleistet, indem Sie sich bei der Einrichtung eines persönlichen Benutzer-Accounts mit einem Pseudonym (selbst gewählten Namen) und einem Passwort anmelden. Mit dem persönlichen Benutzer-Account wird gewährleistet, dass nur Sie später unsere Antwort auf Ihr Schreiben lesen können. Bitte bewahren Sie Ihr Passwort und Ihren selbst gewählten Namen/Pseudonym sicher vor dem Zugang anderer Personen auf.


Ihr Benutzer-Account ist ein Jahr nutzbar, in dieser Zeit werden Ihre Zugangsdaten, also das Pseudonym und das Passwort, gespeichert. Innerhalb dieser Zeit haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen und unsere Antworten  30 Tage nach Eingang einzusehen.


Bei der Nutzung unserer Online-Beratung werden keine personalisierten Daten gespeichert. Wir speichern keine IP-Adressen.


Für Sie als Nutzer/Nutzerin sowie die Beraterinnen des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen sind die Chats und E-Mails noch 30 Tage einsehbar, dann werden sie gelöscht.


Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen und dessen Beraterinnen beantworten Ihre Fragen in eigener Verantwortung, qualifiziert und kompetent. Falls Sie mit der jeweiligen Beratung nicht einverstanden sein sollten oder technische Probleme die Beratung beeinträchtigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail.


Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen übernimmt keine Verantwortung für die Handlung eines Ratsuchenden.


 Der technische Dienstleister zone 35, Agentur für digitale Kommunikation, ist nicht für die Sorgfalt des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen verantwortlich.


 Die Onlineberatung des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen kann keine Therapie ersetzen, sie soll wichtige Anhaltspunkte für die Lösung einer Problemsituation geben und kann Empfehlungen zum weiteren Vorgehen und Umgang dem Problem gegenüber aussprechen.


Der technische Dienstleister zone 35, agentur für digitale Kommunikation, übernimmt keine Haftung für Probleme, die sich aus der Nutzung der Beratung ergeben. Hier sollten Ratsuchende direkten Kontakt mit dem Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen aufnehmen.


Die Gewährleistung der angemessenen Qualifikation der Beraterinnen obliegt dem Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen und wird von diesem sicher gestellt.


 Wenn Sie mit diesen Nutzungsbedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie den Dienst nicht in Anspruch nehmen. Eine Änderung der Nutzungsbedingungen behalten wir uns vor. Bitte lesen Sie regelmäßig die aktuell geltenden Nutzungsbedingungen.

Ja, ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen.*

Anfrage

Persönliche Angaben

Ich möchte über alle Vorgänge meiner Terminbuchung an folgende E-Mailadresse benachrichtigt werden, z.B. eine Bestätigung über die Belegung des Termins, eine Terminerinnerung oder eine Absage. Diese Angabe ist freiwillig.

Ja, ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen.*

Bitte beachten sie auch unsere Nutzungsvereinbarung: Die Nutzung der Webseite ist grundsätzlich ohne Bekanntgabe personenbezogener Informationen möglich. Wenn Sie über die Onlineberatung zum Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen Kontakt aufnehmen, so werden die dort angegebenen persönlichen Angaben und Ihre E-Mail-Adresse, falls geschehen, ausschließlich für die Korrespondenz (den Austausch der Nachrichten) mit Ihnen verwendet.


Eine anonyme Beratung wird gewährleistet, indem Sie sich bei der Einrichtung eines persönlichen Benutzer-Accounts mit einem Pseudonym (selbst gewählten Namen) und einem Passwort anmelden. Mit dem persönlichen Benutzer-Account wird gewährleistet, dass nur Sie später unsere Antwort auf Ihr Schreiben lesen können. Bitte bewahren Sie Ihr Passwort und Ihren selbst gewählten Namen/Pseudonym sicher vor dem Zugang anderer Personen auf.


Ihr Benutzer-Account ist ein Jahr nutzbar, in dieser Zeit werden Ihre Zugangsdaten, also das Pseudonym und das Passwort, gespeichert. Innerhalb dieser Zeit haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen und unsere Antworten  30 Tage nach Eingang einzusehen.


Bei der Nutzung unserer Online-Beratung werden keine personalisierten Daten gespeichert. Wir speichern keine IP-Adressen.


Für Sie als Nutzer/Nutzerin sowie die Beraterinnen des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen sind die Chats und E-Mails noch 30 Tage einsehbar, dann werden sie gelöscht.


Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen und dessen Beraterinnen beantworten Ihre Fragen in eigener Verantwortung, qualifiziert und kompetent. Falls Sie mit der jeweiligen Beratung nicht einverstanden sein sollten oder technische Probleme die Beratung beeinträchtigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail.


Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen übernimmt keine Verantwortung für die Handlung eines Ratsuchenden.


 Der technische Dienstleister zone 35, Agentur für digitale Kommunikation, ist nicht für die Sorgfalt des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen verantwortlich.


 Die Onlineberatung des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen kann keine Therapie ersetzen, sie soll wichtige Anhaltspunkte für die Lösung einer Problemsituation geben und kann Empfehlungen zum weiteren Vorgehen und Umgang dem Problem gegenüber aussprechen.


Der technische Dienstleister zone 35, agentur für digitale Kommunikation, übernimmt keine Haftung für Probleme, die sich aus der Nutzung der Beratung ergeben. Hier sollten Ratsuchende direkten Kontakt mit dem Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen aufnehmen.


Die Gewährleistung der angemessenen Qualifikation der Beraterinnen obliegt dem Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen und wird von diesem sicher gestellt.


Wenn Sie mit diesen Nutzungsbedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie den Dienst nicht in Anspruch nehmen. Eine Änderung der Nutzungsbedingungen behalten wir uns vor. Bitte lesen Sie regelmäßig die aktuell geltenden Nutzungsbedingungen.

Seite empfehlen: