Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Wenn ich dann Klientinnen sehe, die am Anfang total auf dem Boden waren, wenn sie dann ja auch nach ein paar Jahren kommen und mir erzählen, dass die was erreicht haben, das macht mich ja auch da richtig stolz. Wir beraten die Frauen, die dann von allen Gewaltformen betroffen sind. Unsere Angebote sind psychosoziale Beratung, die Begleitung bei Behörden, beim Arztbesuch, Rechtsanwälte, die Beratung beim Asylverfahren und auch einmal in der Woche ein Sprachkurs. Welche Sprache sprechen Sie? – Persisch?! ... Wir beraten die Frauen möglichst in ihrer Muttersprache. Das ist Halima, sie dolmetscht heute. Wir beraten anonym und kostenlos, was heißt, alles was wir hier sprechen bleibt auch hier. Bei den geflüchteten Frauen erleben wir ja viele unterschiedliche Gewaltprobleme erstmal in ihren Herkunftsländern, dann auch bei dem Fluchtweg und in den Sammelunterkünften. Das Hilfetelefon ergänzt auch unsere Angebote, weil es 24 Stunden erreichbar ist, in der ganzen Bundesrepublik und weil dort ja auch in unterschiedlichen Sprachen beraten werden kann. Das ist auch unser Anliegen, dass die betroffenen Frauen jederzeit, wenn sie Hilfe brauchen, anrufen können und beraten werden. Von dem Hilfetelefon wurden ja auch Frauen für die weitere Beratung und Unterstützung zu agisra geschickt. Mit der Beratung wollen wir erreichen, dass die frauen informiert werden und dass die dann ja auch mit unserem Empowerment selbstständig ihr Leben weiterführen können.

Videoportrait agisra e. V.

Videoporträt der Frauenberatungsstelle agisra e. V. aus Köln

Beratung für Migrantinnen und geflüchtete Frauen

In unserem Videoporträt gibt Shewa Sium einen Einblick in die tägliche Arbeit des autonomen Frauenvereins agisra e. V. in Köln. Die "Arbeitsgemeinschaft gegen internationale sexuelle und rassistische Ausbeutung" engagiert sich insbesondere für geflüchtete Frauen und Frauen mit Migrationshintergrund, die von Gewalt betroffen sind.

"Es ist unser Anliegen, dass betroffene Frauen jederzeit, wenn sie Hilfe brauchen, anrufen können und beraten werden",  so Shewa Sium.

Das Hilfetelefon ergänzt das Angebot von Einrichtungen wie agisra durch Erstberatung, Informationen und Krisenintervention sowie Weitervermittlung an lokale Unterstützungseinrichtungen.

Weiterführende Informationen

Internetseite der Informations- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen agisra e. V.: www.agisra.de

Seite empfehlen: