Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Video-Statement von Elisabeth Brück. Elisabeth Brück ist Schauspielerin und ermittelt als TV-Kommissarin Lisa Marx im Tatort Saarbrücken. Sie unterstützt das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen bereits seit 2013 und setzt sich bei öffentlichen Auftritten immer wieder für die Belange gewaltbetroffener Frauen ein. Ihr Engagement gegen Gewalt an Frauen ist für sie eine Herzensangelegenheit und eine Möglichkeit, anderen Mut zu machen, wie sie in unserem Video verrät. Zu Beginn des Videos sehen wir Schnittbilder der Schauspielerin Elisabeth Brück am Film-Set zu ihrem neuen Film, in dem sie eine keltische Kriegerin verkörpert. Wie sehen sie in der Maske beim Anlegen der Rüstung und wie sie sich - mit dem Drehbuch in der Hand - auf ihre Rolle vorbereitet. Parallel dazu erklingt Frau Brücks Stimme aus dem Off, die über ihre Arbeit als Schauspielerin spricht. Sie sagt: In meiner Arbeit als Schauspielerin bedeutet jeder Dreh für mich eine Herausforderung und am Set arbeite ich auch ständig mit unterschiedlichen Menschen, Vertrauen ist das sehr wichtig. Mit den Schnittbildern setzt Hintergrundmusik ein, diese läuft bis zum Ende in unterschiedlicher Lautstärke durch. Es werden auch andere Schauspieler am Set gezeigt, während Elisabeth Brück weiter zu hören ist: Ich habe in meinem Leben schon vieles gesehen und erlebt, aber es gibt immer wieder Situation, die mich besonders fordern, die besonderen Mut erfordern. Und in denen stoße ich dann auch an meine Grenzen. Jetzt sieht man einen Flyer des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen. Frauen, die Gewalt im Alltag erlebt haben oder erleben, brauchen ganz viel Mut, um sich jemandem anzuvertrauen und für sich Wege aus der Gewalt zu finden. Das Hilfetelefon ´Gewalt gegen Frauen´ unterstützt Frauen dabei und das finde ich ganz großartig, erklärt Elisabeth Brück weiter. Das Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die von Gewalt betroffen sind und natürlich auch für ihr Umfeld. An dieser Stelle wird die mehrsprachige Notfallklappkarte, die am Set ausgelegt wurde, gezeigt. In 15 Fremdsprachen, in Leichter Sprache und auch in Deutscher Gebärdensprache. Die Beratung, ganz wichtig, ist anonym, kostenfrei und vertraulich. Wir sehen Elisabeth Brück, wie sie ein Selfie mit einer Mitarbeiterin macht. Direkt danach sehen wir sie in der Frontalansicht, jetzt wieder in normaler Kleidung. Sie spricht direkt in die Kamera und sagt: Ich unterstütze das Hilfetelefon 'Gewalt gegen Frauen' und ich möchte, dass alle, die diesen Spot sehen, in Zukunft auch das Hilfetelefon 'Gewalt gegen Frauen' unterstützen. Ich denke, wir alle tragen da einen ganz großen Teil dazu bei, dass die Frauen den Mut fassen, aus der Gewalt, egal in welcher Form, auszusteigen. Wenn jetzt einer von Euch hier mich jetzt sieht, und es ihm nicht gut geht, dann nehmt den Hörer in die Hand und ruft an. Zuletzt sind das Logo des Hilfetelefons und das Logo des BMFSFJ und des BAFzA zu sehen.

Prominente Unterstützerin: Elisabeth Brück

Die Schauspielerin und TV-Kommissarin Elisabeth Brück ist seit langem eine wichtige Unterstützerin des Hilfetelefons "Gewalt gegen Frauen". Ihr Engagement gegen Gewalt an Frauen ist für sie eine Herzensangelegenheit und eine Möglichkeit, anderen Mut zu machen, wie sie in unserem Video verrät. Wir freuen uns sehr über ihre tolle Unterstützung und danken ihr für ihren Einsatz!

"Frauen, die Gewalt im Alltag erlebt haben oder erleben, brauchen ganz viel Mut, um sich jemandem anzuvertrauen und für sich Wege aus der Gewalt zu finden. Das Hilfetelefon ´Gewalt gegen Frauen´ unterstützt Frauen dabei und das finde ich ganz großartig."
Elisabeth Brück ist Schauspielerin und ermittelt als TV-Kommissarin Lisa Marx im Tatort Saarbrücken. Sie unterstützt das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" bereits seit 2013 und setzt sich bei öffentlichen Auftritten immer wieder für die Belange gewaltbetroffener Frauen ein.

"Gewalt fährt nicht mit" hießt es im Mai 2015, als in Berlin tausende Motorradfahrer gegen Vorurteile, Gewalt und Intoleranz demonstrierten. Die Schauspielerin und passionierte Motoradfahrerin ging für das Hilfetelefon mit an den Start.

Elisabeth Brück startet bei Motoraddemo gegen Gewalt

Seite empfehlen: